Stina's Blog

Rosenkohl ist meine neue Herbstliebe. Und gebraten mag ich ihn besonders gerne, also ab damit in die Pfanne. Etwas Kichererbsenmehl und geräuchertes Paprikapulver mit einer Prise Kreuzkümmel und fertig sind die Rosenkohl-Falafel. Sie sind glutunfrei, reich an Eiweiß und Veggies – das perfekte Herbstessen! Unbedingt ausprobieren, diese Bällchen schmecken wie das Glück aus Rosenkohl.

Zutaten:
250 g Rosenkohl
300 g Zucchini
2 Frühlingszwiebeln
100 g Kichererbsenmehl
120 ml kochendes Wasser 
Salz, Pfeffer, Muskat
Rauchpaprika, Cumin 
Ingwer, gemahlen
Olivenöl zum Braten
100 g Sojajoghurt
100 g Mandel Frischkäse (Simply V)
Salz
Kresse

Den Rosenkohl halbieren und 2-3 Minuten in Salzwasser blanchieren. Abschütten und mit Zucchini und Frühlingszwiebeln fein hacken oder in der Küchenmaschine Schreddern. In einer Rührschüssel min Kichererbsenmehl und Wasser mischen. Gut würzen. Aus der Masse ca. 20 Bratlinge formen und in reichlich Öl in der Pfanne ausbacken.

Als Begleitung für eine leichte Creme den Joghurt und Frischkäse mischen und etwas salzen. Die Falafel mit Creme und etwas Kresse servieren.

Inspiration

Share this post