Veganpassion Blog

Stina Spiegelberg

Stina Spiegelberg

Die Abenteuerreise zum 10. Kochbuch

Ich muss gerade selbst lachen, als ich den Titel aussuche, weil sich noch nie ein Buch nach einer „Abenteuer“Reise angefühlt hat. Es war immer eine glückliche Reise, eine Findungsreise – ein kulinarisches Abenteuer vielleicht – aber keine abenteuerliche Reise.

Und jetzt erscheint mein 10. Buch und es kam einfach so alles anders als ich es gedacht hätte. ALLES.

Vor drei Jahren …

habe ich den wundervollen Ventil Verlag kennen gelernt. Ein komplett veganes Team mit dem Herz am rechten Fleck, viel Engagement und Fantasie. Ich fühlte mich gleich am richtigen Ort. Das war die perfekte Gesellschaft, um meinen Traum einer Buchserie wahr werden zu lassen: Ich wollte diese fetten Wälzer von Oma in die Bücherregale zurück holen. 

DAS eine Kochbuch, dass sie im Schrank hatte für jede Gelegenheit, DAS eine Backbuch. 

EIN Buch für jede Gelegenheit, nicht 1250 Bücher – eines. Ein Buch zum Backen, ein Buch zum Kochen. Mit allen Rezepten für jede Gelegenheit. Zwei Wälzer, die zeitgemäßer nicht sein könnten und uns gleichzeitig kulinarische Heimat bringen. Alle bekannten Klassiker, und Rezepte mit dem Geschmack, den wir aus Kindertagen kennen und so sehr lieben.

2020 erschien das erste Buch dieser Serie: „Vegan Backen von A bis Z“. Das Standardwerk enthält 320 Seiten und ist für mich nach wie vor ein wahrgewordener Traum und Liebesgedicht an die Französische Backkunst, meine Oma und die vegane Community.

Das Buch sollte nicht alleine bleiben, und so machte ich mich im letzten Jahr an seinen Zwilling „Vegan Kochen von A bis Z“. Auf jeder Seite ein Lieblingsrezept, ist das Mantra des Buches. Keine Kompromisse, einfach nur geil und lecker kochen.

Ein Jahr wundervolle Arbeit

Über ein Jahr arbeite ich an einem Buch. Vom Konzept über die Rezeptauswahl, die Testung der Rezepturen, die Zubereitung und Fotografie bis hin zum Layout bin ich in jedem Schritt der Entwicklung involviert. Ich arbeite mit saisonalen Zutaten und stecke die liebe des Rezeptes in jedes Bild. Für ein Kochbuch mit 320 Seiten entstehen über 208 fertige Fotos. Ettliche Fotografien der Gerichte und Step-by-Step-Fotos…

Es war Donnerstag Nachmittag, ich hatte es mir mit einem Drink auf dem Balkon gemütlich gemacht und ein breites Grinsen im Gesicht. Wow, kein Buch hat sich bisher so leicht und einfach angefühlt. Das lief ja praktisch nebenher.“ Mit Kind und zwei Unternehmen ist „nebenher“ ein allgegenwärtiger Begriff. Ich drückte „senden“.

Der Upload war bei 78%, die Daten beinahe komplett an meinen Verlag übermittelt…

Dann riss die Festplatte aus meinem Laptop, knallte auf den harten Boden auf und verstummte. 

Im ersten Moment reagierte ich nur genervt, dass der Upload nun erneut starten musste. Ich steckte die Festplatte erneut ein. Beim lautstarken Rasseln dämmerte mir langsam, dass ich so schnell nicht an die Daten kommen würde. Ich war im Handlungsmodus – eine Lösung musste her – schnell!!! Ich hatte nur vor Augen, dass ich meinen Abgabetermin pünktlich halten wollte. Denn unzuverlässig sein ist schon immer meine größte Sorge als Selbstständige.

Ich packte die Festplatte ein und graste die hiesigen Tech-Läden ab, auf der Suche nach einem Experten, der mir die Daten von der Platte laden konnte. 

Fünf Stunden später sank ich erschöpft auf meinen Schreibtischstuhl und langsam fiel der Groschen: die Daten könnten weg sein. Letzte Option: ein profi-Unternehmen für die Rekonstruktion der Daten einschalten.

Ich fand ein tolles Unternehmen für Daten-Recovery (großen Dank an der Stelle an Data Reverse aus Leipzig* für ihre einmalige Unterstützung!!!) und weil es keine Zufälle gibt, war das Team vegan, kannte meine Bücher – es war unglaublich welche Motivation sie aufgebracht haben. Nach einer Woche nervenaufreibenden Rettungsversuchen war die Diagnose klar: Ich war preisgekrönte Festplattenzerstörerin und die Daten sicher vernichtet.

*unbezahlte Werbung

Der Notfallplan

Der Notfallplan trat in Kraft. Bis auf wenige Bilder waren alle vernichtet worden. Ich hatte keine weiteren Kopien oder Sicherungen. Ich musste über 80 Rezepte – die Arbeit eines ganzen Jahres – in 4 Wochen neu machen. 

Einkaufen, kochen, shooten, aufräumen, essen, repeat.

Ich war am Boden. Mein Gehirn konnte diesen Strech von „YAY die Abgabe ist rum“ zu „nochmal von vorne.“ Nicht verarbeiten. Der Schock wurde direkt in Handlung umgesetzt. Pläne erstellt, wie die nächsten Wochen aussehen. TV-Auftritte und Projekte blieben dabei nicht stehen.

Ich habe lange überlegt, ob ich diese Niederlage mit meinen Leser:innen teile. Ich habe mich als Versagerin gefühlt, befürchtet man würde mir Unprofessionalität vorwerfen und mich belehren. Was dann kam, habe ich nicht erwartet:

Ich erhielt tausende Nachrichten. Motivation, Aufmunterung, Rückhalt, Zuspruch. Meine Community stand voll und ganz hinter mir. Leserinnen boten an für mich zu kochen und zu fotografieren, sie boten an Essen abzuholen. Freundinnen stellten ihre Unternehmen on hold und boten an vorbei zu kommen. Ich war überwältigt.

Und so begann die Reise. Noch einmal. Und ich beschloss das Buch dadurch nur noch besser zu machen.

Die Gelegenheit jedes Rezept noch einmal zu testen.

Die Gelegenheit jedes Bild noch besser zu machen.

Die Gelegenheit noch einmal zu fühlen was für ein Wunderwerk an Buch das wird.

Die Gelegenheit meine Leserinnen an der Entwicklung des Buches teilhaben zu lassen.

Ich kochte und fotografierte Woche für Woche. Teilweise 6 Rezepte an einem Tag. Großartige Followerinnen holten Essen ab und beschenkten mich mit Aufmerksamkeiten. Aber das bei weitem größte Geschenk war die Verbundenheit, die ich spürte. Ich konnte mit dieser Geschichte andere motivieren. Nicht aufgeben und es jetzt erst recht und noch besser zu machen. Ich erhielt Zuschriften von Frauen, die gerade in ihren Prüfungen steckten, schwierige familiäre Schicksalsschläge erlebten oder eine herausfordernde persönliche Entwicklung durchmachten. Und irgendwie konnte meine Geschichte ihnen eine Motivation sein.

Ich danke euch so sehr für die viele Unterstützung, und dass ihr Teil dieser Reise wart.

Das 10. Buch ist etwas ganz Besonderes. Ihr habt es für mich legendär gemacht.

Ich war noch nie so stolz auf ein Buch. „Vegan Kochen“ ist nicht nur ein Manifest an die vegane Küche. Für mich ist ein gleichzeitig zum Symbol geworden für Kraft und Ausdauer. Zum Ausdruck von wahrer Leidenschaft. 

Vegan Kochen ist das vegane Kompendium, das ich mir immer gewünscht habe. 

Es enthält alle Rezepte, die wir lieben mit einer no-bullshit-Philosophie. Keine Füllrezepte, keine Infos, die Du nicht brauchst, sondern knackiges Kochwissen und ein Rezept nach dem anderen. Pasta, Gnocchi, Pizza, Schupfnudeln, Knödel, Reibekuchen, Hackbraten, Rouladen, Spätzle, selbstgemachter Ricotta und Mozzarella, Suppen und Desserts für Genießer:innen.

Hier kommt ein Einblick ins Buch.

Viel Spaß damit!

Eure Stina

Ein Allrounder, der in keiner Küche fehlen darf. Das Herzstück dieses Buches sind absolute Lieblingsrezepte mit Klassikern der Deutschen und mediterranen Küche. Ergänzt werden sie durch moderne Kreationen für jede Gelegenheit. Ob schnell abends noch etwas kochen, das schöne Beisammensein mit Freunden, die Sommerparty oder das Weihnachtsmenü – sowohl Anfänger, als auch Küchenprofis werden von diesen leckeren Rezepten begeistert sein. Aufwendigere Rezepte gelingen dank der detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitungen garantiert! Mit einer umfassenden Warenkunde und vielen praktischen Tipps aus der Profiküche macht dieses Buch Lust auf mehr.

Nach einem Warenkundeteil, der es so richtig in sich hat (ich habe hier knackig und gehaltvoll vereint), startet das Buch mit Basic Rezepten. Dabei sind verschiedene Pasten, selbst gemachte Milch, Frischkäse, Ricotta und Mozzarella, Saucen und vieles Mehr.

Die Rezepte selbst werden gegliedert in die Kapitel

Snacks, Brunch & ToGo

Pasta & Co.

Lieblingsgerichte

Zu Tisch mit Freunden

Vorspeisen, Salate, Dressings

Suppen

Desserts

Für mich ist “Vegan Kochen von A bis Z” das Buch, das ich mir 2008 zum Einstieg für die vegane Küche gewünscht hätte. Alles, was ich kenne und liebe in pflanzlich. Easy, für jede Gelegenheit und jeden Geschmack. Und dank euch ist dieses Buch mehr geworden als einfach das 10. Buch. Es ist der Beweis, dass mehr geht, als man denkt und dass Rückhalt kommt, wenn man ihn braucht.

Ich wünsche euch von Herzen die schönsten Momente mit diesem Buch und eine Zeit voller Genuss und Freude in eurem Leben!

Inspiration

Share this post

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.