Stina's Blog

Raw_Brioches
Stina Spiegelberg

Stina Spiegelberg

Schoko-Himbeer-Cups

Ostern mit viel Genuss und ganz ohne Reue genießen, war der Anspruch für diese köstlich bunte Leckerei. Ein aromatischer Boden mit Hanfsamen, eine cremige Schokoschicht und eine erfrischende Himbeercreme treffen aufeinander. Himmlisch sage ich euch! Und dabei roh, zuckerfrei, glutenfrei, vegan und einfach unwiderstehlich. Die kleinen Törtchen könnt ihr einfach im Tiefkühlfach aufbewahren und 15 Minuten vor dem Servieren aus dem Eisfach holen. Perfekt für den spontanen Besuch oder einfach einen kleinen persönlichen Genießermoment für Zwischendurch.

Ergibt 12 kleine Briocheformen.
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Quelltet: 2 Stunden
Kühlzeit: 4 Stunden

Zutaten:
200 g Cashewbruch
100 g Datteln, entsteint
1 Prise Salz
1 Msp. Vanille, gemahlen
2 geh. EL Kokosöl
150 ml Wasser
1 geh. EL Kakao
1 EL Himbeerpulver (Frooggies)
2 TL Rote Bete Farbe (Silikomart)

Für den Boden:
40 g Hanfsamen
15 g Quinoa, gepoppt
80 g Datteln, entsteint
1 Prise Zimt
15 g Kakao
2 EL Mandelmus, braun

Die Cashews für die Creme mindestens 2 Stunden in Wasser einweichen. Damit wird die Füllung richtig cremig.

Für den Boden Hanfsamen, Quinoa, Datteln, Zimt, Kakao und Mandelmus im Food Processor zerkleinern. Die Hälfte der Masse in die Briocheformen drücken. Aus der verbleibenden Masse 12.15 kleine Eier formen.

Für die Creme den Cashewbruch mit den Datteln, Salz, Vanille, Kokosöl und Wasser fein pürieren. Die Creme aufteilen. Die eine Hälfte mit dem Kakao mischen, die andere mit Himbeerpulver und Rote Bete Farbe. Zuerst die Schokoladencreme auf den Hanfböden verteilen, dann mit der Himbeercreme abschließen. Die Törtchen 4 Stunden einfrieren. Anschließend mit den Eiern und ein bisschen Thymian servieren.

Inspiration

Share this post

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.