Veganpassion Blog

Stina Spiegelberg

Stina Spiegelberg

Kastanien-gefüllter Butternuss

Ein Fest für die Sinne! Die aromatische Esskastanie ist im November mein “Veggie des Monats” bei der BKK Provita. Diesmal lassen wir uns von einem Butternusskürbis mit herzhafter Kastanienfüllung verwöhnen. Haute Cuisine in nur 30 Minuten – hier kommt eines meiner neuen Lieblingsrezepte.

Ergibt 2 Portionen.
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Die roten Linsen ca. 2 Stunden in Wasser einweichen, dann gründlich abspülen. Dieser Vorgang ist optional, hilft aber zur besseren Vertraulichkeit und spült die Phytinsäure aus, die die Nährstoffaufnahme aus den Linsen hemmt. Außerdem wird dadurch die Kochzeit immens verkürzt.

Den Kürbis teilen und das Kerngehäuse entfernen. Mehrfach einschneiden und auf einem Backblech ca. 30 Minuten bei 200°C Ober-/Unterhitze backen.

Die Kastanien am unteren Ende einschnitzen und in leichtem Salzwasser 15-20 Minuten garen. Anschließen die Kastanien pellen und hacken.
In einer Pfanne die gehackte Zwiebel mit dem gebröselten Räuchertofu in etwas Öl anbraten. Kastanien und Linsen zugeben und 5 Minuten bräunen. Gut abschmecken und mit etwas Wasser ablöschen. Wenn die Linsen mindestens 2 Stunden eingeweicht wurden brauchst du sie nicht extra kochen und sie sind hiermit gar. Wenn du die Linsen nicht einweichst, Koche sie 10 Minuten bevor du sie zur Tofumischung in die Pfanne gibst.

Die Kastanienfüllung in die Kürbisse geben, mit Mandelmus, Granatapfel und Koriander bestreuen und warm genießen.

Kastanien-gefüllter Butternuss

Kastanien-gefüllter Butternuss

STINA SPIEGELBERG
Diesmal lassen wir uns von einem Butternusskürbis mit herzhafter Kastanienfüllung verwöhnen. Haute Cuisine in nur 30 Minuten – hier kommt eines meiner neuen Lieblingsrezepte.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Glutenfrei, Hauptspeise, Herbst, Leichte Küche, Regional, winter
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 100 g rote Linsen
  • 1 kleiner Butternuss Kürbis 1kg
  • 120 g Esskastanien
  • 1 lila Zwiebel
  • 50 g Räuchertofu
  • 1 EL Rapsöl
  • Paprikapulver, Zimt, Koriander, Rauchsalz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 100 mL Wasser
  • 2 TL Mandelmus
  • ¼ Granatapfel
  • Koriander

Anleitung
 

  • Die roten Linsen ca. 2 Stunden in Wasser einweichen, dann gründlich abspülen.
  • Dieser Vorgang ist optional, hilft aber zur besseren Vertraulichkeit und spült die Phytinsäure aus, die die Nährstoffaufnahme aus den Linsen hemmt.
  • Außerdem wird dadurch die Kochzeit immens verkürzt.
  • Den Kürbis teilen und das Kerngehäuse entfernen.
  • Mehrfach einschneiden und auf einem Backblech ca. 30 Minuten bei 200°C Ober-/Unterhitze backen.
  • Die Kastanien am unteren Ende einschnitzen und in leichtem Salzwasser 15-20 Minuten garen.
  • Anschließen die Kastanien pellen und hacken.
  • In einer Pfanne die gehackte Zwiebel mit dem gebröselten Räuchertofu in etwas Öl anbraten.
  • Kastanien und Linsen zugeben und 5 Minuten bräunen.
  • Gut abschmecken und mit etwas Wasser ablöschen.
  • Wenn die Linsen mindestens 2 Stunden eingeweicht wurden brauchst du sie nicht extra kochen und sie sind hiermit gar.
  • Wenn du die Linsen nicht einweichst, Koche sie 10 Minuten bevor du sie zur Tofumischung in die Pfanne gibst.
  • Die Kastanienfüllung in die Kürbisse geben, mit Mandelmus, Granatapfel und Koriander bestreuen und warm genießen.
Keyword Glutenfrei, vegan
Kastanien-gefüllter Butternuss

Inspiration

Share this post

1 Kommentar zu „Kastanien-gefüllter Butternuss“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung