Stina's Blog

Zwiebelsuppe1_INSTA
Stina Spiegelberg

Stina Spiegelberg

Französische Zwiebelsuppe

Oh du süße Heimat – Zwiebelsuppe erinnert mich immer an meine Kindheit. Auch wenn meine Mama weder Französin ist, noch jemals Zwiebelsuppe gekocht hat. Aber in Frankreich aufgewachsen gab es dort in jedem Restaurant eine anständige Zwiebelsuppe. Perfekt für die kalte Jahreszeit.

Zwiebelsuppe ist richtig einfach zu kochen, herzhaft und man braucht gewiss keine Fleischbrühe um ihr den charakteristischen Geschmack zu verleihen. Auf die Technik kommt es an, denn diese Suppe wird bei mittlerer Temperatur 30-40 Minuten langsam geröstet, bevor sie aufgegossen wird. Kräftig, herzhaft, simpel. Los geht’s!

Ergibt 4 Portionen.
Zubereitungszeit: 45 Minuten

Zutaten:
1 kg Zwiebeln, weiß
2 EL Olivenöl
50 g Margarine
Salz, schwarzer Pfeffer
3 Knoblauchzehen
1 geh. EL Rohrohrzucker
2 EL Dinkelmehl Type 630
6 Äste Thymian
1,2 Liter Gemüsebrühe
2 EL Balsamico Reduktion
1 EL Sojasauce
1 Baguette
Margarine
Salz

Die Zwiebeln in feine Ringe schneiden und im Margarine und Öl in der Pfanne bei mittlerer Hitze bräunen. Gut würzen. Den Knoblauch fein würfeln und mit dem Zucker zugeben. Wenn die Mischung nach 30-40 Minuten gebräunt ist und karamellig duftet, gib das Mehl zu. Mit Gemüsebrühe, Balsamico Reduktion und Sojasauce aufgießen und abschmecken.

Das Baguette aufschneiden und in etwas Margarine und Salz in der Pfanne von beiden Seiten goldbraun backen. Die Zwiebelsuppe mit Baguette servieren und genießen.

Inspiration

Share this post