Veganpassion Blog

Stina Spiegelberg

Stina Spiegelberg

Blumenkohl-Parmesansuppe (vegan)

Von Kreuzblütlern kann ich gar nicht genug bekommen. Blumenkohl, Brokkoli, Rosenkohl und viele mehr landen beinahe täglich auf meinem Teller. Super schnell und easy ist diese vegan Blumenkohlsuppe mit einer Extraportion Nussparmesan und verfeinert mit mariniertem Tofu und frischen, knackigen Radieschen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Ergibt 8 Portionen.
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Ziehzeit Tofu: 2 Stunden

Blumenkohl, Cashewnüsse und Zwiebeln grob hacken und in Olivenöl anbraten bis schöne Röstaromen entstehen. Gut würzen und mit Gemüsebrühe bedeckt 15 Minuten simmern lassen. Fein pürieren.

Für den Chili-Tofu:
Den Tofu in 1x1cm große Stücke schneiden und mit Küchenpapier unter leichtem Druck trocknen. Aus Olivenöl, der gehackten Chili, gepresstem Knoblauch, Weißweinessig und Salz eine Marinade anrühren. Die Tofuwürfel mit der Marinade übergießen und leicht einmassieren (ohne die Würfel zu beschädigen). Mindestens 2 Stunden ziehen lassen. Anschließend die Würfel von allen Seiten kross in Öl ausbacken.

Für den Nuss-Parmesan:

Alle Zutaten in einem Mixer zerkleinern.

Zum Anrichten:
1 Bund Petersilie, glatt
1 Bund Koriander
1 Bund Radieschen
1 Chilischote
schwarzer Sesam
evtl. Chili-Öl

Schön anrichten und genießen!

Blumenkohl-Parmesansuppe (vegan)

Blumenkohl-Parmesansuppe (vegan)

STINA SPIEGELBERG
Blumenkohl, Brokkoli, Rosenkohl und viele mehr landen beinahe täglich auf meinem Teller. Super schnell und easy ist diese vegan Blumenkohlsuppe mit einer Extraportion Nussparmesan und verfeinert mit mariniertem Tofu und frischen, knackigen Radieschen.
Zubereitungszeit 30 Min.
Ziehzeit Tofu 2 Stdn.
Gericht Easy Peasy, Eiweiß, Glutenfrei, Leichte Küche, Regional, SaSuBo
Portionen 8 Portionen

Zutaten
  

  • 1750 g Blumenkohl ohne Grün
  • 60 g Cashewnüsse
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 1-1,3 Liter Gemüsebrühe
  • Salz, Galgant, Muskat
  • 1 EL Hefeflocken

Für den Chili-Tofu:

  • 250 g Naturtofu, weich
  • 50 mL Olivenöl
  • 1 Chilischote
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Weißweinessig
  • Meersalz
  • Öl zum Braten

Für den Nuss-Parmesan:

  • 40 g Cashewnüsse
  • 1 geh. EL Hefeflocken
  • 1 Msp. Knoblauch Granulat
  • Salz, Pfeffer

Zum Anrichten:

  • 1 Bund Petersilie, glatt
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Chilischote
  • schwarzer Sesam
  • evtl. Chili-Öl

Anleitung
 

  • Blumenkohl, Cashewnüsse und Zwiebeln grob hacken und in Olivenöl anbraten bis schöne Röstaromen entstehen.
  • Gut würzen und mit Gemüsebrühe bedeckt 15 Minuten simmern lassen.
  • Fein pürieren.

Für den Chili-Tofu:

  • Den Tofu in 1x1cm große Stücke schneiden und mit Küchenpapier unter leichtem Druck trocknen.
  • Aus Olivenöl, der gehackten Chili, gepresstem Knoblauch, Weißweinessig und Salz eine Marinade anrühren.
  • Die Tofuwürfel mit der Marinade übergießen und leicht einmassieren (ohne die Würfel zu beschädigen).
  • Mindestens 2 Stunden ziehen lassen.
  • Anschließend die Würfel von allen Seiten kross in Öl ausbacken.

Für den Nuss-Parmesan:

  • Alle Zutaten in einem Mixer zerkleinern.
Keyword Easy peasy, Glutenfrei, vegan
Blumenkohl-Parmesansuppe (vegan)

Inspiration

Share this post

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung