Veganpassion Blog

Rueblikekse_Banner
Stina Spiegelberg

Stina Spiegelberg

Rübli-Osterkekse

Trotz Corona darf ich wieder beim SWR Fernsehen für euch vegan Backen. Diesmal wird aus verschiedenen Gründen ausnahmsweise nicht zwei sondern nur ein Rezept in der Sendung gebacken. Ich möchte aber gerne beide Rezepte für euch zum Nachbacken zuhause teilen <3.

Es gibt ein Osterlamm, Rezepte dafür findet ihr HIER und HIER.

Den Mitschnitt zur Sendung könnt ihr euch (sobald er erschienen ist) mit dem Klick auf das folgende Bild ansehen:

Als kleine Besonderheit für eure Festtage, und weil ich die Zuckerdeko-Arbeit mit Keksen einfach unheimlich liebe gibt es für euch mein Rübli-Keksrezept. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Ergibt 60 Kekse.
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Kühlzeit: 30 Minuten

Zutaten:
220 g Weizenmehl Type 550
60 g Feinzucker
¼ TL Meersalz
Abrieb ½ Zitrone
1 Karotte (50g)
1 EL Zitronensaft
100 g Margarine (ALSAN, BIO!), weich

Für die Deko:
400 g Puderzucker
40 g Aqua Faba (Kichererbsenwasser aus der Dose)
25 g Zitronensaft

In einer Rührschüssel Mehl, Zucker, Salz und Zitronenabrieb mischen. Die Karotte fein reiben und mit Zitronensaft beträufeln. Eventuell mit einem Küchentuch abtupfen, oder den Saft abschütten. Die Margarine zur Mehlmischung geben und einen glatten Teig formen, dann die Karottenraspeln rasch einarbeiten. Den Teig etwa 30 Minuten kaltstellen.

Die Arbeitsfläche großzügig mit Mehl bestäuben und den Teig darauf etwa 3mm dick ausrollen. Nach Belieben Formen ausstehen und bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 12 Minuten goldgelb ausbacken. Auf dem Blech vollständig abkühlen lassen.

Für die Deko den Puderzucker mit Aqua Faba und Zitronensaft glattrühren und in 4 Portionen mit Farben mischen. Den Zuckerguss separat in kleine Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und die Kekse damit dekorieren.

Inspiration

Share this post

Share on facebook
Share on pinterest

2 Kommentare zu „Rübli-Osterkekse“

  1. Hallo Stina! Vielen Dank für deine tollen und wohlschmeckenden Rezepte! Meine Frage wäre, auch bezüglich der Rezepte in deinem Buch: Bei welchen Teigen kann man die Margarine durch Rapsöl ersetzen? Ist dies immer möglich? Ich freue mich auf deine Antwort!

    1. Hallo Olga,
      Rapsöl würde ich zum Backen nicht mehr verwenden. Es bringt eine Schwere in den Teig und er geht nicht so luftig auf. Ich empfehle im Zweifel ein Brat- und Backöl. Das gibt es in Bioqualität zum Beispiel von Rapunzel Naturkost. Damit erzielst Du die schönsten Ergebnisse.
      Viel Freude beim Backen!
      Stina

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.