Veganpassion Blog

whoopies2_INSTA
Stina Spiegelberg

Stina Spiegelberg

Red Velvet Whoopies

Ein neues Jahr und gaaaanz viele neue Verführungen. So haben wir mit diesen Köstlichkeiten auch die selbst gebackenen Cruffins in unserem Haushalt zu den Must-Bake-Rezepten gekürt. Mein Freund ist jetzt sichtlich hin und hergerissen und zweifelt selbst an der geliebten Schwarzwälder als Geburtstagstorte…

Whoopies wollte ich schon lange mal vegan machen. ich erinnere mich, dass ich es vor 5 Jahren oder so mal blind versucht hatte, das Ergebnis hat mich ehrlich gesagt nicht zufrieden gestellt. Buttercreme alleine würde ich nicht als Füllung verwenden. DIESE Whoopies sind allerdings der Knaller. Super soft, einfach perfekt schokoladig und die Füllung ist so samtig weich, dass man vom Glauben abfällt – mit veganem Frischkäse – YAY!

Diese köstlichen Happen gab es wieder in der Sendung Kaffee oder Tee beim SWR Fernsehen. Die Stimmung ist immer astronomisch, die Musik live und das Essen – naja was soll ich sagen – ich steh drauf 😉 Falls ihr es nicht geschafft habt reinzuschauen, hier der Sendungsmitschnitt für euch:

Die nächste Sendung ist am 13. März, ich freue mich immer sehr darauf!

Diese Red Velvet Whoopies sind:

  • perfekt für jede Party
  • sehr gut vorzubereiten
  • natürlich vegan, rein pflanzlich
  • glutenfrei möglich (mit glutunfreiem Mehl)
  • Eifrei und milchfrei
  • super cremig
  • dezent schokoladig

Ergibt 32 Whoopies.

Zutaten:
115 g Pflanzenmargarine, weich
180 g Zucker
250 g Weizenmehl Type 405 oder Dinkelmehl Type 630
3 TL (15g) Kakao
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz
1 gestrichen. TL Flohsamenschalen, gemahlen (wichtig!zur Bindung)
1 Msp. Vanille
etwas Rote Bete Pulver oder andere Lebensmittelfarbe
200 ml Haferdrink

Den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Backmatte bereit stellen oder mehrere Backbleche mit Backpapier auslegen.

In einer Rührschüssel weiche Margarine mit Rohrohrzucker schaumig schlagen. Weizenmehl, Kakao, Backpulver, Salz, gemahlene Flohsamenschalen und gemahlene Vanille zugeben und mit Haferdrink und Rote Bete Pulver glattrühren.

Die Masse in einen Spritzbeutel mit einer 10 mm Lochtülle füllen, 64 Kreise (Ø 4cm) auf die vorbereitete Backmatte spritzen und im Backofen ca. 10-12 Minuten backen. Abkühlen lassen. Anschließend die Kekse vorsichtig lösen.

Für die Füllung:
170 g pflanzlicher Frischkäse, Raumtemperatur
60 g Pflanzenmargarine, weich
140 g Puderzucker
1 Msp. Vanille, gemahlen

Für die Frischkäsefüllung Frischkäse mit weicher Margarine, Puderzucker und gemahlener Vanille glattrühren. Die Frischkäsefüllung 30 Minuten kalt stellen. Danach mit einem Spritzbeutel zwischen zwei Doppelkekse geben und leicht andrücken. Mit Puderzucker bestäuben.

Inspiration

Share this post

Share on facebook
Share on pinterest

5 Kommentare zu „Red Velvet Whoopies“

  1. Ich bin es ja gewohnt dass Köchinnen ihre Kreationen anpreisen, aber hier hast du sogar noch untertrieben! Wirklich superlecker, und (an meinen Backkünsten gemessen) auch noch recht einfach. Ich muss dir beichten, ich habe das Rezept ein wenig ausgeweitet und andere Farben gemacht (Karottensaft für orange, Kurkuma für Gelb, Schwarze Johannisbeere & Natron für Blau und so weiter), sechs Variationen insgesamt. Fürs erste nur ein Whoopie pro Farbe falls z.B. das Kurkuma zu intensiv werden sollte und grauslig schmeckt, hat aber alles gepasst. Sobald wir vom Urlaub in Südtirol zurück sind werde ich für einen Kindergeburtstag Ende Februar eine ganze Armee Regenbogenwhoopies zaubern, ich freu mich schon 😀

    Glg Tammy

    1. Oh wie toll liebe Tamara, danke dir für dein liebes Feedback, das freut mich so! ja, ich hab schon die Erfahrung gemacht, dass die Kekse bei Kids gut ankommen 😉
      Alles Liebe zu euch und bliebt gesund!
      Stina

  2. Hallo Stina, ich habe die Kekse schon dreimal gemacht und meine Freunde fahren total drauf ab! Die Füllung ist einfach unglaublich <3 Danke!
    Mach weiter so! Ich freue mich jedesmal auf neue Rezepte von dir.
    Viele Grüße, Silke

  3. Ich habe deine Sendung beim SWR gesehen, weil meine Oma mich drauf aufmerksam gemacht hat. Richtig toll, ich bin ganz begeistert. Die Kekse sehen super aus, die werde ich ausprobieren.
    Danke dir für die schönen veganen Rezepte!
    Elisa

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.