Veganpassion Blog

SONY DSC
Stina Spiegelberg

Stina Spiegelberg

Marmorierte Käsekuchen-Desserts



Heute morgen überfiel mich plötzlich die Lust auf Käsekuchen und Schokolade (ist eben manchmal so). Da ich wohl einen gesamten Käsekuchen gleich aufgegessen hätte und die Zubereitung eines Mürbteigs mir in dem Moment zu aufwändig und zeitraubend erschien, habe ich leckere kleine Käsekuchen-Desserts kreiert.

Für 4 Fömchen (à 12 cm Durchmesser):
700g Sojajoghurt
2EL Hafercuisine
1Prise Salz
90g Rohrohrzucker
60g Speisestärke
80g vegane Butter (z.B. Alsan)
Mark einer Vanilleschote

1TL Kakao
2EL veganer Nuss-Nougat-Aufstrich

Den Sojajoghurt in einen Kafeefilter füllen und über Nacht austropfen lassen. So habt ihr am darauf folgenden Morgen einen schönen Sojaquark.
Zucker und Salz unter den Quark rühren und die Stärke hieinsieben. Die Butter leicht erwärmen, damit sie schön weich ist und unter die Masse heben. Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und mit der Hafercuisine einrühren. 2/3 der Masse auf 4 Förmchen verteilen. In die restliche Creme den Kakao und die erwärmte Nuss-Nougat-Creme rühren und diese in den Förmchen zu einem Marmormuster mit der weißen Creme rühren.

Bei 180° Ober-/Unterhitze 20-25 Minuten backen. Die konstistenz wird beim Auskühlen etwas fester.

Inspiration

Share this post

Share on facebook
Share on pinterest

12 Kommentare zu „Marmorierte Käsekuchen-Desserts“

  1. Liebe Küchenfee,
    kann ich auch hier wie beim Käsekuchen auf das Abtropfen im Notfall verzichten und dafür z.B. die Cuisine weglassen?
    Liebste Grüße,
    Maja

  2. Liebe Maja,

    klar, für Eilige geht das auch so ;-). Das Abtropfen und die Sahne machen den Käsekuchen sämig und cremig. Aber Hauptsache warmen Käsekuchen, was?!

    Liebste Küchengrüße,
    Stina

  3. Pingback: Proteine für Veganer – Stina Spiegelberg

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.