Stina's Blog

Rudolph_INSTA
Stina Spiegelberg

Stina Spiegelberg

Lebkuchenmänner vegan

Lebkuchen sind ein absolutes Essential für meine Weihnachtszeit. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber bei mir ist die Weihnachtsstimmung erst richtig angekommen, wenn zuhause alle Räume nach Lebkuchen duften, ich mit beiden Händen im Teig stecke und die Schnute schokoverschmiert ist.

Manchmal stellt man sich ein veganer Rezept viel zu kompliziert vor. Lebkuchenmänner vegan sind dabei so easy und gar nicht viel anders als die konventionellen. Was habe ich anders gemacht? Honig habe ich durch die Süßungsmittel Agavendicksaft und Ahornsirup ersetzt, für die Konsistenz (insbesondere bei größeren Lebkuchen) ist etwas Pfeilwurzstärke dabei, Margarine und Pflanzensahne erledigen den Rest. Ein einziger kleiner Hinweis vorweg: Pottasche und Hirschhornsalz sind beides klassische Backtriebmittel der Weihnachtsbäckerei. Sie bringen einen charakteristischen Geschmack und eine einzigartige Struktur ins Gebäck. Aber: Sie sind beides Salze und schmecken daher im rohen Teig salzig. Mit dem Backen verschwindet der salzige Geschmack. Nur damit es keiner wegwirft, weil er/sie meint es sei vielleicht ungenießbar 😉

Wer beim Backen Plätzchenteig naschen will, kann sich noch Butterplätzchen machen, so funktioniert das bei mir einwandfrei. Für noch mehr Inspiration findet ihr schöne Weihnachtsrezepte von A-Z in meinem eBook “Vegan Xmas“. Und wer die Lebkuchenmänner in Action sehen möchte, kann sich den Mitschnitt der gestrigen Sendung beim SWR ansehen. Viel Spaß dabei!

Ergibt 50 Lebkuchen oder ca. 30 Lebkuchenmänner.
Zubereitungszeit: 90 Minuten
Backzeit: 8 Minuten

Zutaten:

500 g Dinkelmehl Type 630

2 EL Kakao

200 g Rohrohrzucker
2 Pck. Vanillezucker
1 EL Pfeilwurzmehl
2 TL Pottasche
1⁄2 TL Hirschhornsalz
Schale 1 Orange, unbehandelt
1 TL Lebkuchengewürz
1⁄2 TL Ingwerpulver, gemahlen
150 ml Ahornsirup
100 ml Agavendicksaft
3-4 EL Hafercuisine oder andere Pflanzensahne
100 g Margarine, zimmerwarm (ALSAN BIO)

Für das Dekor:
120 g Puderzucker
20 ml Haferdrink
100 rosa Zuckerherzen
100 g dunkle Kuvertüre

Mehl, Kakao, Zucker, Vanillezucker und Pfeilwurzmehl in einer Rührschüssel mischen. Pottasche, Hirschhornsalz, Orangenschale, Lebkuchengewürz und Ingwerpulver zugeben und abermals mischen. Eine Kuhle formen und Ahornsirup, Agavendicksaft, Hafercuisine und die Butter in Flöckchen dazugeben. Den Teig mit einer Gabel bearbeiten, bis er homogen ist. In Folie wickeln und 2–3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Den Teig in 3 Teile schneiden und jeden Teil für sich bearbeiten, während die anderen im Kühlschrank warten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Lebkuchenmänner ausstechen. Die Lebkuchen Blech für Blech bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 8-10 Minuten backen. Sie dürfen nicht zu dunkel werden, da sie sonst bitter schmecken. Das Gebäck gut auskühlen lassen und anschließend mit Zuckerglasur und Zuckerherzen oder mit Schokolade verzieren. Gut verschlossen in einer Gebäckdose aufbewahrt halten sich Lebkuchen mindestens 4 Wochen.

TIPP: Noch gleichmäßiger wird das Ergebnis, wenn du die Lebkuchen auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilst und ca. 3 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lässt.

Inspiration

Share this post

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.