Veganpassion Blog

Stina Spiegelberg

Stina Spiegelberg

Osterbrunch: Pistazien- & Kirsch-Nester

Zu Ostern gehört einfach das Hefegebäck. Aus einem unerfindlichen Grund macht es mich schon in den Vorbereitungen glücklich, wenn beim Hochgehen des Hefeteiges der Raum nach Teig duftet. Das hat so etwas heimeliges und geborgenes. Und es schürt Erwartungen. Denn wenn ich den wohligen Duft erst rieche habe ich so richtig Lust auf die fertigen Zöpfe, Kränze und Nester.

Bunt darf es sein auf dem Ostertisch. Also hab ich mir gedacht ich schmeiß mal grün und rot mit in den Hefezopf – et voilà: ein neues Rezept ist da!

Ergibt 8 kleine Nester.
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Gehzeit: 2 Stunden

Für den Teig:
Die Trockenbackhefe in 50 ml lauwarmem (nicht heiß!) Pflanzendrink mit dem Zucker verrühren und gehen lassen, bis sie nach 10-15 Minuten Luftblasen schlägt. In einer Rührschüssel Mehl und Salz mischen. In der Mitte eine Kuhle formen und das Hefegemisch, sowie den übrigen Pflanzendrink und das Öl zugeben. Mit den Knethaken eines Rührgerätes 5 Minuten ordentlich kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in eine mit Öl bepinselte Schüssel geben. Zugedeckt bei Raumtemperatur 90 Minuten gehen lassen.

Für die Füllung:
Die Kirschen hacken und in Rum einlegen. In einer Tasse Mandelmus und Zitronensaft verrühren, bis sich eine Zähe Masse ergibt. Diese dann mit Pflanzendrink, Agavendicksaft und Stärke, sowie dem Zitronenabrieb glattrühren. Die Pistazien hacken und zugeben. Ein paar für die Dekor zurück behalten.

Den Teig aus der Schüssel nehmen (nicht noch einmal durchkneten) und in acht gleich große Teile teilen. Je einen Teil auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf ca. 20x12cm ausrollen. Je einen Teil der Pistazien-Creme hineingeben und mit den Rum-Kirschen versehen. Die Teiglinge falten und einmal ineinander drehen, dann zu einem Kreis legen und die Enden ineinander verschlingen. Nochmals 30 Minuten gehen lassen. dann die verbleibenden gehackten Pistazien darüber streuen.

Mit Pflanzensahne bestreichen und bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen.

Tipp: Das Dinkelmehl enthält besonders viel Gluten und bildet damit einen besonders saftigen und elastischen Hefeteig.

Viele leckere und gesunde Rezepte von rohen Chia-Brownies bis Torten ganz ohne Sahne findet ihr in meinem Buch “Gesund Backen mit Veganpassion”. Das perfekte Geschenk für Ostern und eine unbeschwerte Sommerzeit!
Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Backen und Genießen!

Osterbrunch: Pistazien- & Kirsch-Nester

Osterbrunch: Pistazien- & Kirsch-Nester

STINA SPIEGELBERG
Zu Ostern gehört einfach das Hefegebäck. Bunt darf es sein auf dem Ostertisch. Also hab ich mir gedacht ich schmeiß mal grün und rot mit in den Hefezopf – et voilà: ein neues Rezept ist da!
Zubereitungszeit 20 Min.
Gehzeit 2 Stdn.
Gericht Frühling, Ostern, Süßes & Backen, Togo & Snacks
Portionen 8 kleine Nester

Zutaten
  

Für den Teig:

  • 250 mL Pflanzendrink z.B. Mandeldrink
  • 1 Pck. Trockenbackhefe oder einen halben Würfel frische Hefe
  • 500 g Dinkelmehl 630
  • 40 g Rohrohrzucker oder Agavendicksaft
  • ½ TL Salz
  • 70 mL Pflanzenöl Brat- & Backöl

Für die Füllung:

  • 50 g Kirschen, getrocknet
  • 3 EL Rum oder Orangensaft
  • 1 EL Mandelmus
  • 1 EL Zitronensaft
  • 40 mL Pflanzendrink
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 1 EL Stärke
  • Abrieb einer Zitrone
  • 50 g Pistazien, geschält
  • Etwas Pflanzensahne zum Bestreichen

Anleitung
 

Für den Teig:

  • Die Trockenbackhefe in 50 ml lauwarmem (nicht heiß!) Pflanzendrink mit dem Zucker verrühren und gehen lassen, bis sie nach 10-15 Minuten Luftblasen schlägt.
  • In einer Rührschüssel Mehl und Salz mischen.
  • In der Mitte eine Kuhle formen und das Hefegemisch, sowie den übrigen Pflanzendrink und das Öl zugeben.
  • Mit den Knethaken eines Rührgerätes 5 Minuten ordentlich kneten.
  • Den Teig zu einer Kugel formen und in eine mit Öl bepinselte Schüssel geben.
  • Zugedeckt bei Raumtemperatur 90 Minuten gehen lassen.

Für die Füllung:

  • Die Kirschen hacken und in Rum einlegen.
  • In einer Tasse Mandelmus und Zitronensaft verrühren, bis sich eine Zähe Masse ergibt.
  • Diese dann mit Pflanzendrink, Agavendicksaft und Stärke, sowie dem Zitronenabrieb glattrühren.
  • Die Pistazien hacken und zugeben.
  • Ein paar für die Dekor zurück behalten.
  • Den Teig aus der Schüssel nehmen (nicht noch einmal durchkneten) und in acht gleich große Teile teilen.
  • Je einen Teil auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf ca. 20x12cm ausrollen.
  • Je einen Teil der Pistazien-Creme hineingeben und mit den Rum-Kirschen versehen.
  • Die Teiglinge falten und einmal ineinander drehen, dann zu einem Kreis legen und die Enden ineinander verschlingen. Nochmals 30 Minuten gehen lassen.
  • Dann die verbleibenden gehackten Pistazien darüber streuen.
  • Mit Pflanzensahne bestreichen und bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen.
  • Tipp: Das Dinkelmehl enthält besonders viel Gluten und bildet damit einen besonders saftigen und elastischen Hefeteig.
Keyword Frühling, Ostern, vegan
Osterbrunch: Pistazien- & Kirsch-Nester

Inspiration

Share this post

1 Kommentar zu „Osterbrunch: Pistazien- & Kirsch-Nester“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung