Veganpassion Blog

Linsenbolognese_hoch_klein
Stina Spiegelberg

Stina Spiegelberg

Linsenbolognese im Zucchinischiffchen

Kurz vor der Sommerpause möchte ich euch gerne noch dieses Rezept vorstellen. Die schmackhafte Linsenbolognese könnt ihr aufs Brot, in Gemüse gebacken oder auch zu Pasta genießen. Wirklich vielseitig also und dabei Sojafrei! Eines meiner Lieblingsrezepte.

Für 4 Portionen:
150 g rote Linsen
2 EL Olivenöl
1 Karotte
1 kleines Stück Knollensellerie
1 Schalotte
1 EL getrocknete Tomaten, gehackt
1 EL Hefeflocken
500 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
200 ml passierte Tomaten
2 Zucchini

Karotte, Sellerie und Zwiebel fein würfeln und in Olivenöl anschwitzen. Die roten Linsen zugeben und gut würzen.Tomaten und Hefeflocken zugeben und mit Gemüsebrühe aufgießen. Bei geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten köcheln lassen, dann mit Passata aufgießen und evtl. nachwürzen. Einkochen lassen bis nach ca. 10-15 Minuten die Bolognese sämig wird.

Die Zucchini halbieren und aushölen. (Das Innere kannst du klein schneiden und mit Kürbiskernen kross anbraten um es über das fetige Gericht zu geben.) Die Bolognese in die Zucchinihälften geben und bei 200° Ober-/Unterhitze 10-15 Minuten backen. Mit frischen Kräutern und Kernen genießen.

Inspiration

Share this post

Share on facebook
Share on pinterest

7 Kommentare zu „Linsenbolognese im Zucchinischiffchen“

  1. Großartig!! Ich muss sofort meine Linsen aus dem Küchenschrank befreien 🙂 Das Rezept wandele ich aber ein wenig ab, da ich eigentlich Dahl machen wollte. Dennoch eine wunderbare Inspiration, DANKE!

  2. Grad aus dem Ofen geholt. Riecht schonmal herrlich 🙂 Aber hab noch paar Champignons gefüllt und obwohl ich recht große Zucchini hatte, hab ich immer noch Füllung über. Macht nichts, gibt es morgen Füllung zu Nudeln. 😀 Danke für das Rezept! 🙂

    Liebe Grüße, Sarah

  3. Ich habe vor kurzem in der Mensa Spaghetti mit Linsenbolognese gegessen und fand sie da schon genial, sodass ich sie unbedingt selbst ausprobieren wollte. Ich habe statt der Schalotte zwei Frühlinszwiebeln und statt des Knollenselleries eine Stange Staudensellerie genommen, die Hefeflocken weggelassen und dafür noch mit Chilliflocken, frischem Basilikum, Estragon und Thymian gewürzt und statt der passierten Tomaten eine Dose gehackte Tomaten genommen, weil ich die fruchtiger finde und mir das lieber ist. Wow, war das gut! Echt zum reinlegen. Wir haben die Bolognese mit Tagliatelle gegessen, echt ein Traum!
    Vielen Dank für dieses Rezept!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.